sponsored by

 

 

 

 

 

 

Wilder Freiger (3.418 m)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Es ist schon eher eine Seltenheit, wenn man einen 3.418 m hohen Gipfel innerhalb von 45 min erreichen kann. Der WILDE FREIGER, aus dem Stubaital eine anspruchsvolle Bergtour mit sechs Stunden Aufstieg, ist vom Becherhaus ohne Gletscherausrüstung schnell gemacht und bietet die gleiche eindrucksvolle Fernsicht wie alle anderen Gipfel der Übeltalferner-Runde. Ja, man hat schon fast ein schlechtes Gewissen, einen solchen Traumgipfel mit so wenig Mühen geschenkt zu bekommen... Ein kleiner Trost sei es, dass zur Zeit der Erstbegehung dieser Route im Jahre 1876 das Becherhaus noch nicht stand.
Wer sich aus dem Ridnaun ohne Gletscherausrüstung aufgemacht hat, kann mit dem WILDEN FREIGER noch eins obenauf setzen, ohne Gletscher, ohne Steigeisen, ohne Gurtzeug.

 

 

 

 

 












  Anstieg im Blick vom
  Becher.

 

 

 

 

 

 

 

 







  Anstieg im Blick von der
  Sonklarspitze.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Gipfelregion aus dem Felsbereich des Aufstiegs unterhalb des Signalgipfels. Hier ist der Grat noch mit Draht- / Stahlseilen versichert, oben am Grat bestimmt die verbliebene Schneehöhe den Wegverlauf.

 

 

 

 

 

 

 

Seit Jahren beschützt uns Bergsteiger dieses kleine Kreuzchen, das bei Wind seine immerwährende Melodie am Metall des großen Kreuzes spielt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Leere Getränkeflaschen gehören nicht unter die Steine neben dem Gipfelkreuz !

 

 

 

 

© alle Fotos : St.Mertens / becherhaus.com / outdoorservice.de