Anfahrt und Zustieg

 

 

 

 

 

A. (alpintechnische Ausrüstung nicht erforderlich)

Brennerautobahn, Abfahrt Sterzing, Fahrtrichtung Jaufen, Abzweig Ridnauntal, über Gasteig, Stange, Mareit, Ridnaun und Maiern zum Parkplatz an der Erzaufbereitung am Talende. Mit  öffentlichen Verkehrsmitteln : per Bahn zum Bahnhof Sterzing, dann mit Buslinie ins Ridnauntal bis Maiern/Erzaufbereitung im Talschluß.  Fußweg Nr. 9 über Grohmannhütte und Teplitzer Hütte in ca. 7 Std. zur Hütte

 B. (alpintechnische Ausrüstung erforderlich - Gletscherquerung)

aus dem Stubaital nach Auffahrt mit der Gletscherbahn bis zur Mittelstation/Dresdner Hütte (2.300m) über das Peiljoch (2.676m) und den Gletscher Fernerstube zum Pfaffennieder (kurzer Klettersteig) zur Müllerhütte (3.143m), weiter über den Übeltalferner zum Becherhaus (3.195m).
Gehzeit 4,5 h
ACHTUNG: Dieser Anstieg ist nicht mehr begehbar, nachdem ein massiver Felssturz im Juli 2008 den versicherten Steig weggerissen hat. Aufgrund der unsicheren Felslage bleibt dieser Zugang zu Müllerhütte und Becherhaus gesperrt.

Ab sofort
quert man auf der Fernerstube unmittelbar am Ausläufer des Südwestgrates des Aperen Freiger nordostwärts zum Punkt 3144 m auf dem Grat und folgt diesem (Lübecker Weg) auf dem Westgrat des Wilden Freiger. Von dort weiter zum Becherhaus oder zur Müllerhütte.
Der Weg ist neu versichert und neu markiert und bildet den neuen Standardzugang aus dem Stubaital(Skizze siehe unten).

C. (alpintechnische Ausrüstung erforderlich - Gletscherquerung)

Von der Timmelsjochstraße ab Gasthof Hochfirst  (Timmelsbrücke) über Weg Nr. 30 zur Timmels Alm / Großer Schwarzsee, weiter zur Schwarzwandscharte (3.059m), weiter über den Übeltalferner zum Becherhaus (3.195m). Gehzeit 6 h

 

Die Anstiege B. und C.  erfolgen über vergletschertes Terrain und erfordern die Verwendung und Beherrschung alpintechnischer Sicherung ! Der Anstieg A quert zwar den Gletscher-/Eisrest unterhalb des Becherfelsens, ist aber nicht als Gletscherbegehung anzusehen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

der neue Anstieg aus dem Stubaital

 

 

 

[Kartenausschnitt AV-Karte 31/1 Stubaier Alpen, Hochstubai]

 

 

 

 

 

 

 

Bitte nehmen Sie Ihren Abfall wieder mit ins Tal !